Linie Oben

Besteigung der Kramerspitz / Kramer (1985m)

Linie unten

Die Kramerspitz liegt nordwestlich von Garmisch-Partenkirchen. Es ist ein lohnender Aussichtsberg.

 

Charakteristik: anstrengende Ganztagestour mit Kraxeleinlagen

 

Gehzeit ohne Pausen: ca. 7 Stunden laut Literatur. Zusammen mit meinem Freund Anton Rosenzweig aus GAP (der Herr in Rot) haben wir jedoch mit zahlreichen Pausen fast 11 Stunden gebraucht. Das war sicherlich meinem Alter (67) geschuldet und der Tatsache, dass ich als reiner Urlaubsbergwanderer nur über eine eingeschränkte Kondition verfüge. Egal: die Zeit zählt nicht, nur oben gewesen und heil runtergekommen zu sein, das zählt!

 

Anton hat auch einige der Fotos hier zur Verfügung gestellt und eine wunderbare Diashow in YouTube gestellt: Externer Link. Danke Anton!

 

Startpunkt: Parkplatz am Ende der Maximillianshöhe in Garmisch-Partenkirchen. 


Karte mit Wegmarken:OpenStreetMap

 

Wegebeschreibung in der Chronologie:

 

11.08.2011

ca. Uhrzeit


Beschreibung

09:15

Aufbruch am Parkplatz (780m). Zunächst wandern wir auf dem Kramer-Plateau-Weg sanft ansteigend in nordöstlicher Richtung bis zum Wegweiser, der uns links in den Wald zur St. Martinshütte (1040m) führt.
 

 

10:15

Auf der Martinshütte erwartet uns  herrlicher Blick auf GAP und dem Wettersteingebirge. Für eine Einkehr ist es uns noch zu früh. Wir können jedoch abseits der Terrasse an einer Biertischkombination rasten.

Externer Link Martinshütte

 

11:00

Wir erreichen die Felsenkanzel (1280m). Ein grandioser Tiefenblick wird uns hier geboten. Ab hier führt der Weg weiter hoch in den Wald (Wegweiser nach links beachten!) und geht dann in ein steiles Latschenkieferfeld über, das wir in praller Sonne und feuchter Luft durchsteigen.

 

13:00

Wir gelangen nach einer weiteren Rast auf einen Bergrücken (1730m), auf dem es sich ausgezeichnet Brotzeit machen lässt.

Ab hier muss man zunächst ca. 50 Höhenmeter steil absteigen (kraxeln). Der Pfad führt weiter auf der Nordseite des Kamms, teilweise  an steilen Abhängen vorbei, die zu Vorsicht mahnen. Nach einem kurzen Steilstück gelangt man zum Gipfel.

 

15:00

Auf dem Gipfel.

 

Der Abstieg wird zunächst auf einem steilen Stück (Drahseilsicherung, kraxeln) fortgesetzt und führt dann weniger steil durch ein Latschenfeld, dann über Wiesen zur Stepbergalm.

 

16:45

Auf der Stepbergalm (1600m) angekommen. Die erste Einkehrmöglichkeit seit der Martinshütte, was wir auch gerne nutzen.

Externer Link Stepbergalm. An der Terrasse der Alm führt links der Weg weiter auf dem Kreuzweg durch den Wald ins Tal zurück auf den Kramer-Plateau-Weg.

 

20:00

Wieder am Ausgangspunkt angekommen.

 

 

Gerahmte Bilder können durch Anklicken vergrößert werden

 

Kramerspitze: Das Ziel und die Route

Das Ziel und die Route

Die Südseite des Kramers von Wamberg aus gesehen.

 

Martinshütte
St. Martin

 

Felsenkanzel
Felsenkanzel (1238m)

Der Gipfel in Sicht

Der Gipfel ist in Sicht

 

Der weitere Weg nach der Rast auf dem Bergsattel zum Gipfel
Der weitere Weg nach der Rast auf dem Bergsattel zum Gipfel (links oben)

Abstieg von dem Bergsattel
Abstieg von dem Bergsattel

 

Den Gipfel im Blick
Den Gipfel im Blick

 

Der letzte Anstieg von dem Gipfel
Der letzte Anstieg vor dem Gipfel

Gipfelrast
Gipfelrast

 

Blick auf Garmisch-Partenkirchen
Blick auf Garmisch-Partenkirchen

Video vom Gipfelblick:
Panorama-Video vom Kramerspitz

 

Abstiegsweg vom Gipfel
Abstiegsweg vom Gipfel

 

Abstiegsweg vom Gipfel
Abstiegsweg vom Gipfel

 

Vor der Stepbergalm
Vor der Stepbergalm

Stepbergalm
Stepbergalm

 


Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!









.