Linie Oben

Wanderung Gleirschklamm - Möslalm (1252m)

Linie unten

Man findet auch die Schreibweise Gleierschklamm

 

Ausgangspunkt für die Wanderung ist der gebührpflichtige (6,00 € !) Wanderparkplatz in Scharnitz am Eingang zu den Karwendeltälern.

 

Karte mit Wegmarken: OpenStreetMap

Man folgt zunächst ein Stück auf der Straße entlang der Isar, die man bald hinter einem Kieswerk auf einer Brücke überquert. Nun achtet man einfach auf die Wegweiser. Alternativ kann man auch erst zur Gaststätte Wiesenhof gehen und dort über einen Holzsteg die Isar queren.

 

Nun führt ein angenehm zu gehender Forstweg links der Isar an der Scharnitz Alm vorbei zum Eingang der Klamm. Durch die Klamm führt ein schmaler Pfad, der mit Vorsicht durchschritten werden sollte. Drahtseilsicherungen sind teilweise bergseitig angebracht. Geländer sind nirgends vorhanden. Beim Abrutschen in die Klamm besteht insbesondere bei Hochwasser durchaus Lebensgefahr. Diese Klamm ist nicht so gut gesichert, wie z. B. die Partnach- oder Höllentalklamm. Ob hier Schwindelfreiheit erforderlich ist, mag jeder Wanderer für sich selber beurteilen.

 

Hinter der Klamm erreicht man bald den Forstweg, der durch das Gleirschtal zur Möslalm führt, die man nach insgesamt 2 1/2 Stunden erreicht. Bei diesem Wetter verzichte ich darauf, auf der Terrasse Platz zu nehmen und lasse mich lieber in der gemütlichen Gaststube bewirten.

 

Auf dem Rückweg kann man dann die Klamm auf der Forststraße umgehen. Dabei ergibt sich ein herrlicher Tiefenblick in die Klamm. Wenig später kann man den Weg nach links nehmen, der am Eingang der Klamm vorbei zur Scharnitz Alm (Einkehr) führt.

 

Noch ein Wort zu den Parkgebühren. In den 90-Jahren konnte man auf dem Karwendelparkplatz in Scharnitz  noch kostenlos parken,  2007 zahlte ich 3€, nun in 2011 kostet es schon 6€.  Bei dieser Abzocke überlegt man sich schon, ob man sich besser auf bayrischer Seite Wanderziele sucht.


Mein Wanderfreund Rosenzweig Anton aus Garmisch-Partenkirchen hat von unserer Tour im Aug. 2011 eine sehr schöne Fotogalerie ins Netz gestellt: Externer Link


Die Gleirschklamm
Die Gleirschklamm

 

 

Die Gleirschklamm
Die Gleirschklamm

Die Gleirschklamm.
Die Gleirschklamm.
In der Bildmitte ein Felsdurchbruch, durch den der Pfad führt.

 

 

Im Gleirschtal auf dem Weg zur Alm
Im Gleirschtal auf dem Weg zur Alm, langsam wird die Landschaft winterlich und das Anfang September.

Wetter- oder Königskerze
Wetter- oder Königskerze

 

 

Bahrfuß durch den Schnee
Ab hier Bahrfuß durch den Schnee?

Auf der Möslalm
Auf der Möslalm

 

 

Anfang Sept. 25 cm Neuschnee auf 1250m Höhe
Anfang Sept. 25 cm Neuschnee auf 1250m Höhe

 

Die Möslalm
Die Möslalm Externer Link

Blick von der Almhütte nach Osten.
Blick von der Almhütte nach Osten.
Die Rinder wurden vom Schnee überrascht.

 

 

In der Almhütte
In der Almhütte, der Almabtrieb steht bevor.

Blick auf dem Rückweg von der Forststraße in die Klamm.
Blick auf dem Rückweg von der Forststraße in die Klamm. Man erkennt rechts vom Bach den Pfad.


Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!









.