Linie Oben

robocopy und FreefileSync am WebDav

Linie unten


robocopy ist ein mächtiges Windows 7-Tool zum Kopieren und Spiegeln von Dateien. Damit lässt sich einfach eine Sicherungskopie von umfangreichen Ordnern oder kompletter Platten erstellen. 

Zum Spiegeln von Daten kann man z. B. folgenden Konsolbefehl benutzen: 

robocopy Quelle  Ziel  /MIR 

 

Der Befehl funktioniert einwandfrei an lokalen Laufwerken im Rechner oder am USB-Anschluss. Aber funktioniert er auch bei einem Laufwerk im Netz (WebDAV)? Im Prinzip ja, aber ...

Mehrere Probleme habe ich dabei festgestellt:

  • Es wurde immer wieder die gleiche Bilddatei (eine von Hunderten) hochgeladen, obwohl sie nicht verändert wurde.

  • Einzelne Dateien  wurden nicht hochgeladen. Es kam die unzutreffende Fehlermeldung "Falscher Parameter". Umbenennen dieser Dateien war nutzlos.

  • Pfade konnten im WebDAV nicht angelegt werden oder waren angeblich nicht vorhanden.

  • Alle Dateien im Zielordner wurden zunächst gelöscht und wieder hochgeladen, anstatt nur die geänderten/neuen Dateien zu übertragen.

Im Internet findet man viele Berichte anderer Anwender, die ähnliche Probleme haben. Offensichtlich ist robocopy für WebDAV nicht geeignet.

FreeFileSync

Robocopy-Icon

Es ist eine völlig freie Open-Source-Software. FreeFileSync synchronisiert, kopiert und vergleicht Dateien und Ordner, tut also das, was auch robocopy machen sollte. Zudem ist die Bedienung mittels grafischer Oberfläche denkbar einfach. Man kann zur Automatisierung auch Batchdateien erzeugen.

Bei der Installation wird  eine Toolbar oder ein Browser-Widget angeboten, die kann man aber ablehnen.

Es kann im  Betrieb mit WebDav im Windowsfenster die Meldung erscheinen "Keine Rückmeldung". Das bedeutet nur, dass FreeFileSync mit der Übertragung beschäftigt ist, also ignorieren!

Problem  "Fehler 2"

Mittlerweise habe ich festgestellt, dass es auch mit FreeFileSync Probleme bei der Übertragung zum WebDav gibt. Bestimmte Dateien ließen sich nicht mehr übertragen ("Fehler 2"). Angeblich sei die Datei an der Quelle nicht mehr vorhanden, was natürlich Unsinn ist. Umbenennen, kopieren, anderer Ordner - alles vergebens. Das Problem tritt an 2 Rechnern (beide Windows 8.1) mit zwei verschiedenen Clouds auf. Keine Lösung vorhanden, jedoch scheint es mit rsync zu funktionieren.

Den "Fehler 2" kann man umgehen, wenn man die Dateien in max. 6 MB große Blöcke aufteilt. Dann tritt das Problem zumindest nicht mehr im Zusammenhang mit der STRATO-Cloud auf. Da aber viele Fotos deutlich größer sind, und man sie nicht vor der Synchronisation alle aufteilen kann, ist das bei der Synchronisierung umfangreicher Ordner keine praktikable Lösung.


 

Seitenanfang

Valid XHTML 1.0 Transitional

CSS ist valide!









.